13.04.2015

Gruppensitzung

< Radweg von Großenkneten nach Sage -Besserung in Sicht (NWZ vom 1.12.18, geschrieben von Ullrich Suttka)

FDP stimmt für kinder- und familienfreundlichen Haushalt 2019 (Auszüge der Rede der Fraktionsvorsitzenden Imke Haake , Ratssitzung am 3.Dezember 2018)

Rede zum Haushalt 2019   Sehr geehrter Herr Ratsvorsitzender, geehrter Bürgermeister, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer, liebe Kolleginnen und Kollegen,   Ich werde als vierte Rednerin nicht nochmal die Kerndaten des Haushaltes wiederholen, die sind nämlich schon halb verdaut. Betrachtet man den HH, stellt man schnell fest, dass es in diesem Jahr keine schwere Kost gab, die man lange verdauen muss. Der HH 2019 besteht eher aus leichter, wenn nicht sogar süßer Kost, die besonders Kindern und Jugendlichen schmeckt:   Würzig ist es wieder im Finanzhaushalt. Dort werden Auszahlungen von gut 31,5 Millionen € getätigt. Wir sind dafür bekannt, dass wir immer intensiv und sicherlich sinnvoll in die Infrastruktur und somit in die Zukunft unserer Gemeinde investieren.   Für 2019 sollen knapp 9 Mio € investiert werden… Nur zum Vergleich: Im Jahre 2014 waren es 4,6 Mio €.   Investitionen kommen bekannterweise der Zukunft zu Gute….so ist es auch dieses Jahr….wie bereits erwähnt, profitieren besonders die Kinder und Jugendliche von unseren Investitionen: - Investitionen Kiga (4,8 Mio) - GS (Zuschussbedarf von 1,4 Mio (GS Kneten: 105 000€ für , Planungskosten für die Schulhofgestaltung - Schulsozialarbeit 66 700€ (unerlässliche Aufgabe) - Schulhofgestaltung der GvZ-Schule und DBG (insgeamt ca. 500 000€ (-LK 50%) - Optimierung Bushaltestellen (35 000€) - Jugendzentrum Ahlhorn (600 000€) - Erwerb von Spielgeräten für GS (30 000€) - Sanierung von Spielplätzen (35 000€) - Finnbahn Ahlhorn + Einzäunung (150 000€) - Zuschuss „Eigene Sportstätten“ 508 000€ - Zuschuss Jugendarbeit (weiterhin 280 000€) - Neuausrichtung Präventionsrat (7000€) - Baggersee (9000€) (hat sich diesen Sommer gelohnt)         Wir müssen weiterhin an die Attraktivität unserer Ortschaften schleifen. Erfreulich ist, dass wir im HH 2019 für den Endausbau „Westerburger Weg 2 Mio€ und für den Endausbau Ahlhorn Lemsen II BA 1 Mio€ veranschlagt wird.   Hoffen wir, dass in Ahlhorn das Projekt „Soziale Stadt“ auch flott an Fahrt gewinnt und dort neben Investitionen auch in "Personal" investiert wird.   Sage wird noch eines Tages sagenhaft werden. Für die Ersterschließung des attraktiven Baugebietes sind 325 000€ veranschlagt. Ebenso erfreulich ist die Verschönerung des Ortseinganges in Sage aus Richtung Ahlhorn kommend. Schlimmer geht es an dieser Stelle auch nicht mehr. Ein Wunsch für die nächsten Jahre: Als nächstes sollte man die Ortseinfahrt in Großenkneten von Sage kommend auch attraktiver und wie bereits erwähnt verkehrssicherer gestalten. Zur Attraktivität der Gemeinde gehört auch der Einzelhandel. Es ist wichtig den Standard zu halten, bestenfalls auszubauen (auch wenn wir wissen, wie schwer in der heutigen Zeit des Internethandels ist) . Das „Problem Drogeriemarkt“ besteht weiterhin…..und hoffentlich bald kein „Postproblem“. Es gibt auf diesem Gebiet weiterhin noch viel zu tun Johann Wolfgang von Goethe sagte mal „Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“   Dieses Jahr schmeckt der FDP-Fraktion der HH besser als im letzten Jahr und wir haben dieses Mal keine schwerverdauliche Brocken dabei. Somit werden wir den HH für 2019 zustimmen.   Wir würden uns wünschen, wenn unsere Anträge sich nicht immer sofort wie Zucker auflösen würden. Man sieht sie komischerweise in den Sitzungsvorlagen nicht immer wieder, auch wenn sie sind noch da.. (ich erinnere an die Anträge zu den Räumlichkeiten im Kiga Kneten und Sage)   Ich komme dann zum Ende und möchte es natürlich nicht versäumen, mich im Namen der FDP-Fraktion bei der gesamten Verwaltung- insbesondere bei unserem Kämmerer Horst Looschen für die geleistete Arbeit zu bedanken.     In diesem Sinne wünsche ich allen ein zufriedenes, glückliches, gesundes Jahr und friedliches Jahr 2019.     Imke Haake FDP-Fraktionsvorsitzende